Die brandaktuelle Brixton BX 125 X sorgt für einen Anblick wie aus vergangenen Zeiten. Ein junger Mann fährt nach der Maloche mit seinem Scrambler zur Kneipe. Nur die LED Scheinwerfer und der in Suzuki Lizenz gefertigte Euro4 Einspritzer-Einzylinder verraten das wir im Jahr 2017 angekommen sind.
Brixton BX 125 mattschwarzbrixton 125 02brixton 125 02brixton 125 02brixton 125 02

Anti-autoritär, stylish und bereit für jedes Abenteuer. Das ist der Kern der neuen Motorradmarke „BRIXTON Motorcycles“, die mit klassischem Design und japanischer Technologie zu überzeugen weiß. Außergewöhnlich und vor allem überraschend war auch die weltweit erste Präsentation des Concept Bikes „Brixton BX 125“ am 17. November 2015 auf dem Stand von Liqui Moly bei der internationalen Motorradmesse „EICMA“ in Mailand.

Brixton BX 125 SK8 Sondermodell mit LongboardFür die Liebhaber des Ungewöhnlichen und jugendliche Wilde gibt es die Brixton BX 125 SK8. Nach Ankunft kann das Longboard das im Preis inbegriffen ist, abgeschnallt werden. Der Jethelm bleibt auf und weiter geht es bei Skatertreffs oder in Einkaufsmeilen wie Strandpromenaden auf dem Longboard. Nur 444 durchnummerierte Sondermodelle werden 2017 für 2699,- an den coolen Mann oder Frau gebracht.

Die 125er-Maschine übernimmt gekonnt klassische Formen und Farben und kombiniert diese mit modernen Features wie LED-Standlicht, LED-Blinkern, digitalem Tachometer, Combined Braking System (CBS) und Scheibenbremsen vorne und hinten. Auch die Motorisierung ist absolut up-to-date: der luftgekühlte Einzylinder-Einspritzmotor aus japanischer Motorenproduktion leistet 8,4 kW.
Brixton BX 125 ClassicBrixton BX 125 ClassicBrixton BX 125 ClassicBrixton BX 125 Classic
Das bei der EICMA gezeigte Modell „BX 125“, das im zweiten Quartal 2016 in Serienproduktion gegangen ist, soll jedoch nur den Beginn einer großen Marke darstellen. Für die Zukunft ist ein zügiger Ausbau der Marke geplant. Weitere Modelle wie zum Beispiel ein Café Racer, aber auch ein 250-cm³-Motor werden folgen.