In dieser Kategorie präsentieren wir aktuelle Geschehnisse aus der Royal Enfield World. Neue Modelle, Veranstaltungen oder Umbaumaßnahmen.
Wer sich zu einer Welt mit Royal Enfield bekennen möchte, hat mit unserem schicken Aufnäher ab nun die Möglichkeit. Der Aufnäher kann auf Baumwolle aufgebügelt werden, bei anderen Stoffen muss er aufgenäht werden. Bei Baumwolle kann ein Aufnähen auch nicht schaden!

Den Patch kann man hier für 7,50 Euro bestellen: ZUM SHOP
Bevor Sie den Patch aufbügeln sollten Sie prüfen, ob der Untergrund auch staubfrei und sauber ist. Fussel und Unebenheiten sollten Sie entfernen. Verwenden Sie keine Stoffe, die nicht gebügelt werden können. Dazu gehören Venyl, Nylon und ähnliche Materialien.

  1. Stellen Sie das Bügeleisen auf die Option „Baumwolle“ bei einer Temperatur von 170 bis 185 Grad.
  2. Sprühen Sie dann mit einer Sprühflasche etwas Wasser auf die Rückseite des Aufbüglers und legen Sie ihn so auf die Stelle, dass die bestickte Seite nach oben zeigt.
  3. Legen Sie ein Handtuch auf den Aufbügler und bügeln Sie mit kreisenden Bewegungen eine halbe Minute den Patch auf.
  4. Lassen Sie ihn dann 60 Sekunden lang abkühlen und nehmen Sie dann das Handtuch herunter.
  5. Bemerken Sie, dass der Patch noch nicht richtig hält, wiederholen Sie den Vorgang, bis der Patch richtig hält. Achten Sie darauf, dass Sie das Handtuch wieder auf den Aufbügler legen, um Schäden am Stoff zu vermeiden.
  6. Nach dem Patch aufbügeln, können Sie die Wäsche bei 40 Grad waschen, ohne dass sich der Aufbügler löst.
Endlich eingetroffen. Die Royal Enfield Classic 500 EFI wird in Deutschland zukünftig auch in Lagunenblau angeboten. Die ersten lagunenblauen Fahrzeuge wurden nun ausgeliefert und können dementsprechend bereits erworben werden. Wir haben bereits eine hier, ihr solltet unbedingt einen Blick darauf werfen..

Die Continental GT wurde ja in erster Linie in roter Lackierung angepriesen. Mitte des Jahres 2014 gesellte sich dann die gelbe Version dazu. In 2015 wird die Continental GT auch in schwarz erhältlich sein.
Auch in unserer Werkstatt bilden wir uns regelmäßig weiter. Am 29.12.2014 hatten wir ein Getriebe Experten Seminar unter Leitung des Düsseldorfer Enfield Enthusiasten und Kenner Thomas Boß. Mit dabei war natürlich unser Schrauber Burkhard, die Enfield Urgesteine Harry und Johannes sowie Stefan aus Düsseldorf. Wir haben nicht nur eine Menge gelernt, sondern auch eine Menge gelacht.
Die Continental GT hat in diesem Jahr so viele Zeitschriften erobert. In der MOTORRAD kam sie sogar mehrmals, Online wie im Print. Zuletzt präsentierte unser Burkhard Tech von der Royal Enfield World Duisburg die hauseigene Maschine in der Ausgabe Nr. 25. Grund genug für ein Foto.

Auch die 10. Hausmesse war wieder all die Mühe im Vorfeld wert. Für die Freunde der 1-Zylinder Hondas gab es jede Menge Teile und Zubehör zu sehen, Händler aus der ganzen Nation waren Vorort. Aber auch Enfield Liebhaber kamen auf ihre Kosten. Viele Enfields säumten die Fläche vor der Royal Enfield World. Die Show gestohlen wurde ein wenig von Michael, der mit einer Vincent Comet 500 angereist war. Der Oldtimer gehört zu den ganz selten im Straßenverkehr anzutreffenden Fahrzeugen.  Fritz Wetzlar von Eifeltec war zu Besuch und es kam zu Benzin- und Dieselgesprächen aller Art. Einige Probefahrten auf den Classic Modellen und der Continental wurden bei bestem Wetter zum unvergesslichen Erlebnis. Das alles bei ausreichend Nahrung und Getränken. Unser Dank geht wie immer an alle Helfer, Teilnehmer und Besucher.
Für die Fotos hier danken wir Markus Lemmi Lehmitz: http://www.motiv-sucht.de

Zum 10. Mal veranstalten wir am 08. November die Hausmesse in der Royal-Enfield-World in Duisburg-Walsum. Thema wie jedes Jahr sind die kleinen Hondas und die großen Enfields. Wir freuen uns über alle Teilnehmer. Fritz Wetzlar von Eifeltec wird zu Besuch sein und unzählige Enfields vom Renner bis zum Diesel sind anzutreffen. Das alles bei ausreichend Nahrung und Getränken. Benzin- und Dieselgespräche ohne Ende inclusive.
Die Royal Enfield Classic Modelle erobern von Duisburg aus den Niederrhein. Auch im August sind wieder 3 neue Teilnehmer in unserer Community zu begrüßen. Christian und Ingrid haben sich für eine Military Version entschieden. Wen wunderts, Christian ist bei der Bundespolizei tätig und hat von Haus aus Freude an militärischen Aspekten. Der Techniker Rolf aus Moers hingegen bevorzugt die klassisch elegante Farbgebung. Im Grunde ist es egal, der Fahrspaß ist auf allen Modellen gleich.