In dieser Kategorie präsentieren wir aktuelle Geschehnisse aus der Royal Enfield World. Neue Modelle, Veranstaltungen oder Umbaumaßnahmen.
2018 ist es endlich soweit, die Royal Enfield Himalayan steht zum Verkauf und als Vorführer bereit. Die praktische Alltagsenduro für Mann und Frau. In Kombination mit den erhältlichen Alukoffern steht auch der Landstraßenreise in Wüste, Gebirge oder ans Meer nichts mehr im Wege. Allen die eine klassische Art des Motorradfahrens und Endurowanderns lieben, wird die mit 4.600 Euro preisgünstige Enduro sicher schnell ans Herz wachsen. Wir sehen uns auf der Piste.

Für Touren ist die Himalayan von Natur aus geeignet. Ein 15 Liter-Tank ermöglicht ordentliche Reichweite. Gepäckmontagepunkte für Hartkoffer, Taschen und Kanister wurden im Designprozess von Anfang an mitkonzeptioniert. Eine simple Instrumentenkombination informiert über Geschwindigkeit, Richtung, Umgebungstemperatur, Fahrtzeit, Serviceintervalle und zurückgelegte Wegstrecken. Am wichtigsten: ein ergonomisches Verhältnis von Fußrasten, Lenker und Sitzhöhe sorgt für eine komfortable, aufrechte Fahrerposition, die auf Langstrecken notwendig ist. Eine gut erreichbare Sitzhöhe von 800 mm sorgt für optimalen Schwerpunkt und leichtes Abstützen am Boden. Die Royal Enfield Himalayan kommt mit Dual-Purpose-Reifen, die bei allen Bedingungen für Leistung und sicheren Grip sorgen. Zusätzlich ermöglichen die Bremsscheiben (300 mm Durchmesser vorne und 240 mm hinten) zusammen mit dem Doppelkanal-ABS leichtes und optimal dosierbares Bremsen.

In der gewachsenen Kultur des Freizeitfahrens in Europa ist die Himalayan das perfekte Motorrad, das für längere Strecken auf groben Untergründen und gleichzeitig für schnelle Fahrmanöver im Stadtverkehr geeignet ist. Im Hinblick auf Funktionalität ist die Himalayan mit ihrem unaufdringlichen, spartanischen Design, ihrer flachen Drehmomentkurve und ihrem langen Federweg und ihrer Leistbarkeit ein extrem vielseitiges Motorrad, das für Langstrecken genauso wie für den Großstadtdschungel die beste Wahl darstellt.
Die neuen Euro4 Modelle mit ABS Bremssystem werden etwa Mitte Februar eintreffen. Die erste Royal Enfield Enduro, die Himalayan, wird Anfang Mai erhältlich sein. Wer auf dem laufenden bleiben will, einfach bei facebook oder hier wieder reinschauen.
Die schwarze Continental GT an sich ist ja schon mal ein schicker Cafe Racer. Noch sportlicher wollte es einer unserer Kunden und wünschte sich einen Lenkerstummel unter der Gabelbrücke. Der Kunde ist bekanntlich König und so bekam die nagelneue Schönheit noch einen neuen Lenker sowie einen etwas wohliger klingenden Endtopf. Die Arbeiten und Teile kosten etwa 600 Euro extra.


Die neuen Modelle sind eingetroffen. Wer sich noch in diesem Monat März zum Kauf entschließt bekommt einen DRAXTAR Helm im Wert von 100 Euro obendrauf. Wir haben eine Classic Chrome in grün und eine in rot. Zudem ist eine Classic Military und eine Desert Storm bei uns im Ladengeschäft in Duisburg-Walsum. Kommt vorbei, wir freuen uns auf Euren Besuch.
Royal Enfield Classic Chrome Green Red
Royal Enfield Classic Chrome Green Red Royal Enfield Classic Chrome Green Red Royal Enfield Classic Chrome Green Red Royal Enfield Classic Chrome Green Red
Die Farbpalette wurde dieses Jahr erweitert:
Royal Enfield Modelle 2016
Die Continental GT ist ab sofort auch in British Racing Green erhältlich. Passender kann eine Farbe für einen klassischen Cafe Racer nicht gewählt werden. Zum Modell Continental GT
royal enfield continentalgt 535 british racing greenroyal enfield continentalgt 535 british racing green
Im Grunde war es sehr konsequent von Royal Enfield eine Enduro auf den Markt zu bringen. Tausende Bullets und Classics werden jedes Jahr die höchsten Berge der Welt rauf und runter getrieben. Ohne die langen Federwege ist es schon weniger komfortabel all diese Pisten zu bereisen. Das hat seit 2016 ein Ende. Die Himalayan ist bereit.
Der Rahmen hat schützende Unterzüge die Steinschlag und Schmutz abweisen werden. Das Fahrwerk hat nun ein Monoshock Federbein mit langem Federweg. 220 mm Bodenfreiheit die überzeugen. Das 21 Zoll Vorderrad durchquert auch tiefe Schlaglöcher. Der breite erhöhte Lenker lässt stehend fahren, den ergonomisch geformten Kunststofftank fest zwischen den Schenkeln. Der Auspuff zeigt stolz in die Höhe, so wird Wasser und auch Schmutz weniger Möglichkeiten haben einzudringen.
Um die Drehzahlfreude und -festigkeit zu erhöhen wurde auf 411cc abgespeckt. 24.5 PS bei 6500 U/min und 32 Nm bei 4000-4500 U/min stehen an. Das klingt zwar nicht gewaltig, aber dennoch sprechen erste Tester von dem raffiniertesten Enfield Motor überhaupt. Lassen wir uns überraschen.


Wer gepflegt Motorrad fahren möchte, benötigt auch die entsprechende Kleidung. Dazu gehört natürlich auch ein ansprechender und sicherer Helm. Die angebotenen Modelle sind nicht nur schick, sondern einige erfüllen auch die Sicherheitsansprüche der ECE-Norm. Schaut einfach mal rein: Helme im Shop

Frank auf einer Classic mit CMS HelmAndré auf einer Classic mit Draxtar Helm
03 Melanie mit CMS Helm2 Miriam und ein CMS Helm
2 Melanie und ein CMS Helm2 Miriam und ein CMS Helm